Finding our home

Siehe unten für deutsche Version.

It’s been a long time since we last posted anything. Not that there hasn’t been anything happening, oh no, there has been many blog worthy events over the past year! We have since been to Germany, 3 times, for 3 weddings of which one was our magical winter wedding.

Of course with a wedding comes a honeymoon afterwards. As we have been travelling so much and have not really had the time to spend time with friends, we decided to have a snowboarding holiday with an invitation for friends to join also. It was a fantastic week in the Austrian Alps where we got to unwind after such an emotional day.

Now that we were married and life was becoming real, it only seemed fair on our poor parents to finally settle down. But where? We both didn’t want to stay in Germany or Melbourne. Somewhere close to nature, with epic landscapes, a cool climate and most importantly, fewer people.

We had settled that decision late last year after looking at rural areas around Melbourne but slowly crossing them off one by one for one reason or another. But that’s when we came to Tasmania. Lars had never been and Romina had spent 3 weeks travelling around the island by herself in 2011. So why not, it ticked all the boxes and it is home to spectacular landscapes and primordial flora and fauna. When Lars mentioned it to a work colleague she confessed to being a Tasmanian and could ask her father if he could do with some extra hands landscaping in Launceston. The following day she confirmed that he could give Lars a shot. And that was it, we booked a ferry and in February sailed to Tassie with our faithful Subaru Forester “Bruce”.

Chris, Lars’ current boss, was such a kind person he even offered for us to stay with him until we got our feet on the ground. But under 2 weeks before we were to leave, we found an ad on Gumtree that sounded too good to be true. A house on 90 acres of bush, with a large fruit and veg garden, running on hydro power and only 30 min drive to Launceston, for a very reasonable rental price. This was the perfect alternative lifestyle we had been dreaming of!

And perfect it is. We have breakfast while watching Pademelons graze under the kitchen window, wedge tail eagles soar above our house and our resident tawny frogmouth owl hunts the rodents and frogs around the house. The hydro power supplies us with all the power we need at no cost to us. We just have to clean the weir once a month and be mindful of power consumption, something that we all should do. We’re excited for the coming spring to fill up the garden with edibles and have already been enjoying fresh eggs from our 4 chooks.

It’s only been 6 months but we have never before felt such a sense of belonging to a place. Tasmania truly has taken our hearts!

Scroll down for pictures, click to enlarge.

***

Es ist schon einige Zeit her, seit wir zum letzten mal etwas gepostet haben. Nicht, dass wir nichts zu berichten gehabt hätten, oh nein. Es gab schon einige Blog-würdige Ereignisse im letzten Jahr. Zwischenzeitlich waren wir in Deutschland, 3 mal, auf 3 Hochzeiten, wovon eine unsere eigene traumhafte Winterhochzeit war.

Natürlich kommen nach so einer Hochzeit auch die Flitterwochen. Da wir während der letzten Jahre so viel auf Reisen waren und nicht wirklich die Gelegenheit hatten Zeit mit Freunden zu verbringen, entschieden wir uns für einen Snowboardurlaub mit offener Einladung für unsere Freunde. Wir verbrachten eine fantastische Woche in den österreichischen Alpen, wo wir uns nach so einem emotionalen Tag richtig erholen konnten.

Jetzt, wo wir frisch verheiratet waren und es plötzlich ernst wurde im Leben, wollten wir uns endlich häuslich nieder lassen. Aber wo? Wir wollten beide nicht in Deutschland oder Melbourne bleiben. Irgendwo in der Natur, mit atemberaubenden Landschaften, einem kühlen Klima und das allerwichtigste, weniger Menschen.

Diese Entscheidung war schon Ende des letzten Jahres gefallen, nachdem wir uns einige ländliche Gegenden um Melbourne angeschaut hatten, jedoch eine nach der anderen von unserer Liste strichen. Doch dann kam uns Tasmanien in den Sinn. Lars war noch nie dort gewesen und Romina hat lediglich 3 Wochen in 2011 dort verbracht, als sie allein um die Insel reiste. Also warum nicht, alle Faktoren waren erfüllt und Tasmanien beheimatet spektakuläre Landschaften und ursprüngliche Flora und Fauna. Als Lars diesen Gedanken vor einer Arbeitskollegin äußerte, gab sie zu Tasmanierin zu sein. Sie bot an ihren Vater zu fragen, ob er denn ein weiters paar Hände in seinem Landschaftsbaubetrieb brauchen könnte. Am nächsten Tag teilte sie ihm mit, dass er Lars eine Chance geben wollte. Und das wars, wir buchten unsere Fähre und im Februar fuhren wir nach Tasmanien mit unserem treuen Subaru Forester “Bruce”.

Chris, Lars’ derzeitiger Chef war so freundlich, uns sogar anzubieten bei ihm unterzukommen bis wir eine eigene Bleibe gefunden hatten. Aber zwei Wochen bevor wir uns auf den Weg machten, fanden wir eine Anzeige auf Gumtree die zu gut klang, um wahr zu sein. Ein Haus auf 36 Hektar Busch mit einem grossen Obst- und Gemüsegarten, mit Wasserkraft versorgt und nur 30 Minuten Fahrtweg von Launceston entfernt, für einen sehr fairen Mietpreis. Das war der perfekte alternative Lebensstil, von dem wir immer geträumt hatten!

Und es ist wirklich perfekt. Wir frühstücken währen die Pademelons (Mini-mini-Kängurus) vor dem Küchenfenster grasen, Adler fliegen über unser Haus und unsere einheimische Eule jagt Mäuse und Frösche ums Haus herum. Die Wasserkraft versorgt uns kostenlos mit Strom. Wir müssen lediglich einmal im Monat den Damm säubern und unseren Stromkonsum aufmerksam im Auge behalten, etwas das wir alle tun sollten. Wir freuen uns schon auf den Frühling und auf all die Nutzpflanzen, die wir im Garten anbauen werden. Bisher haben wir schon frische Eier von unseren 4 Hühnern genießen können.

Es sind erst 6 Monate, aber wir haben noch nie zuvor so ein starkes Heimatgefühl verspürt, wie an diesem Ort. Tasmanien hat unsere Herzen im Sturm erobert!

 

RominaLars539RominaLars466Our winter wedding in Geitau near Bayrischzell in the Bavarian Alps – Unsere Winterhochzeit in Geitau bei Bayrischzell in den bayerischen Alpen.

 

BruceAnd then we packed up our “Bruce” and went to Tassie. Look how low he sits… – Und dann bepackten wir unseren “Bruce” und reisten nach Tassie. Schaut wie tief er sitzt…

 

Sunshower.jpgThis is where we live: On a 90 acre bush property called Sunshower on the slopes of Mount Arthur near Lilydale in Tasmania – Hier wohnen wir: Auf einem 36 Hektar großen Grundstück namens Sunshower auf den Hängen Mount Arthurs nahe Lilydale in Tasmanien.

 

Moving inMoving into Sunshower

 

IMG_4210ChooksOur vegetable garden is completely fenced in to keep unwelcome critters like possums out. We have however introduced 4 lovely chooks to maintain our gardens and provide us with fresh eggs – Unser Gemüsegarten ist komplett eingezäunt um ungewollte Viecherl wie Possums fern zu halten. Wir haben jedoch 4 liebe Hühner angesiedelt um unseren Garten zu pflegen und uns mit frischen Eiern zu versorgen.

 

IMG_4379Persia. Soon after we moved in, the cat moved in, too. The mice have meanwhile moved out – Unsere Persia. Kurz nachdem wir eingezogen sind, zog auch die Katze ein. Die Mäuse sind mittlerweile ausgezogen.

 

WhatsApp Image 2018-08-24 at 21.44.22Talking about pets, we should mention those chooks again, because really they are pets, too – Wenn wir schon über Haustiere sprechen, sollten wir die Hühner nochmal erwähnen, denn eigentlich sind sie auch Haustiere.

 

IMG_4311IMG_4287The Golden Hour is quite impressive all around Mount Arthur – Die goldene Stunde ist um den ganzen Mount Arthur besonders beeindruckend.

 

P1030396View from the top of Mount Arthur towards the North. We live in the forest below – Blick in den Norden vom Gipfel Mount Arthurs. Wir leben im Wald darunter.

 

Advertisements

2 thoughts on “Finding our home

  1. Ja, was sollen wir sagen, man mag’s kaum glauben, aber jetzt seid ihr tatsächlich noch weiter weg als bisher. Aber man muss zugeben, dass uns die vielen Bilder und Eindrücke, die wir inzwischen erhalten haben, schon beeindrucken. Gibt es die heile Welt wirklich noch? Wir werden uns in 2019 davon überzeugen!

    Viel ist passiert in den letzten Monaten. Für Euch hat sich – jedenfalls formal – doch einiges verändert, ihr seid jetzt Mann & Frau. Alle Achtung! Und was war das doch für ein rauschendes Fest. Eines, das man garantiert nicht vergisst und an das man immer wieder gern zurückdenkt. Da läuft einem doch glatt jedes Mal die Gänsehaut über den Rücken, so emotional war das. Und wir als Eltern durften das in diesem Jahr gleich zweimal erleben (wir haben ja auch zwei Kinder ☺). Kann man das aushalten? Wir üben das gerade noch …

    Liebe Romina, lieber Lars, ihr habt unendlich viel gemeinsam erlebt und gemeistert. Wir wünschen Euch von ganzem Herzen alles erdenklich Gute auf Eurem weiteren gemeinsamen Lebensweg! Genießt die schönen Augenblicke und vergesst die weniger schönen. Behaltet die Liebe in Euren Herzen seid glücklich miteinander!

    Denkt immer daran: Wir haben Euch unendlich lieb und trotz der großen Entfernung sind wir immer bei Euch!

    Mama & Papa, Sepp & Carolin

    Like

  2. We are so happy for you both. The place you have to live sounds paridillac. (Not a word but it fits). Now you are close to us and in time hopefully will manage a visit to our place at Ratty’s Landing at Ngunguru. (Or we get there. That would be cool.) Over time we have enjoyed your travels vicariously.
    I am sure we will get to swop lies over a drink in time.
    Cheers, HIlton and Melva.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s